Startseite » Blog » die-werbeagentur-lebt

7 gute Gründe eine Werbeagentur zu beauftragen.

Geschrieben von lwsadmin am 24. Juni 2020 in Allgemein

Warum sollte man eine Werbeagentur beauftragen?

7 gute Gründe für eine Werbeagentur. Und 7 dagegen.

Gerade wenn man eine Unternehmen neu aufmacht oder eine schwierige Phase hat, spart man sich gerne die Kosten für eine Werbeagentur und versucht lieber mit Bordmitteln zurecht zu kommen. Allerdings kann das im Endeffekt teurer kommen als einen Profi zu beauftragen.

Was spricht für die Beauftragung einer Werbeagentur?

1. Sie haben den Kopf frei Ihr Geschäft. 

Ihre Agentur kümmert sich um die lästige Werbung. Sie entwickelt Strategien, zerbricht sich den Kopf über wirksame Kampagnen und hält Ihnen den Rücken frei. Wann müssen die Anzeigen gebucht werden? Wie muss meine Webseite gestaltet sein, damit sich bei Google auch gefunden wird? Woher bekomme ich die Fotomodels für mein nächstes Shooting? Was muss ich beachten, wenn ich eine Programmatische Kampagne aufsetze? Alles Fragen, über die Sie sich wahrscheinlich nicht den Kopf zerbrechen wollen oder können und die beantwortet werden müssen. Sicherlich ist es besser, wenn Sie nicht mehr schlecht als recht texten, sondern Ihre kostbare Zeit dem widmen, was Sie können. Ihr Unternehmen nach vorne zu bringen.

Verzweifelung bei der Suche nach der richtigen Werbeagentur

 

2. Sie vermeiden teure Anfängerfehler im Dschungel der Digitalisierung. 


Was nützt es Ihnen, eine Online-Kampagne selber zu gestalten, die keinerlei Response erzeugt, weil die Gestaltung an den Bedürfnissen Ihrer Kunden vorbei geht. Um wirksame Werbemaßnahmen zu konzipieren und umzusetzen braucht man Erfahrung. Erfahrung, die eine gute Werbeagentur hat. Letztlich ist es günstiger 10 bis 15 % mehr für eine Kampagne zu bezahlen, wenn man dafür den doppelten oder dreifachen Erfolg hat.

3. Sie bekommen alles aus einer Hand.

Wenn Sie mit einer Werbeagentur arbeiten, haben Sie einen Ansprechpartner, der sämtliche Spezialisten für Sie einkauft und koordiniert. Dabei kennt die Werbeagentur in der Regel den Markt besser als Sie. Denn die Auswahl und Steuerung von Spezialisten ist das tägliche Brot einer Werbeagentur. Falls Sie schon einmal versucht haben, verschiedene Spezialisten selber zu koordinieren, dann wissen Sie, was da für ein Arbeitsaufwand entsteht. Mal abgesehen davon, dass ein Spezialist dem anderen die Schuld zu schiebt, wenn was schief läuft. Bei der Werbeagentur ist die Verantwortlichkeit klar. Die Werbeagentur ist schuld.

4. Sie werben auf dem neuesten Stand der Technik. 

Im Zuge der Digitalisierung braucht man ein eigenes Team, nur um auf der Höhe der Zeit zu bleiben. Die Ressourcen dafür muss eine Werbeagentur, wenn sie überleben will, heute aufbringen. Sie können das in der Regel nicht. Denn Sie müssen sich um Ihr Geschäft kümmern und nicht um das von Werbeagenturen. Die Werbeagentur wird ihrerseits die richtigen Spezialisten heran ziehen, um komplexe integrierte Multichannel-Kampagnen umzusetzen.

5. Sie erhalten ein detailliertes Monitoring und Reporting. 

Wer viel Geld für sein Marketing ausgibt, der will wissen, was erfolgreich war und was nicht. Dazu müssen die entsprechenden Reporting-Tools installiert und angewendet werden. Ein moderne Werbeagentur wird Ihnen heute solchen Service bieten. Ohne dass Sie sich selbst darum kümmern müssen. Diese Maßnahmen sind extrem wichtig, weil Sie sonst nicht die nötigen Daten für eine sinnvolle Beurteilung sammeln können.

Anstrengung bei der eigenen Erstellung von Reportings die man besser der Werbeagentur überlässt

6. Sie profitieren ständig von neuen kreativen Impulsen. 

Die Werbeagenturen leben davon, ständig gute Ideen zu produzieren. Wer das selber macht oder auf Inhouse-Kräfte setzt, der verzichtet von vornherein auf diese Ressource. Denn Inhouse-Teams sind schnell im Tagesgeschäft verschluckt und haben wenig Zeit oder Motivation zur Ideenfindung. Die Werbeagentur wird sich ständig darum bemühen, Sie als Kunden zu halten und zufrieden zu stellen. Ob die eigenen Mitarbeiter das auch tun, wenn sie einen sicheren Job haben, steht in Frage. Zumal, wenn die Werbung als lästige Zusatzaufgabe erlebt wird.

7. Sie sind weniger betriebsblind.

Denn die Werbeagentur hat den Blick des Außenstehenden auf Ihr Unternehmen. Sie kommt eventuell auf Lösungen, an die Sie nicht mal im Traum gedacht hätten. Der Blick von außen kann gerade in existenziellen Phasen für ein Unternehmen unverzichtbar werden. Sie haben maximale Erfahrungen in Ihrer Branche. Aber eine Werbeagentur bringt Erfahrungen aus anderen Branchen ein. Hier findet also ein Querdenken statt, das in einer Inhouse-Abteilung nicht vorkommt.

Was spricht gegen die Beauftragung einer Werbeagentur?

 

1. Die Werbeagentur ist und bleibt ein Außenstehender. 

Sie werden also wieder und wieder Ihr Geschäft erklären müssen. Und da es Fluktuation in den Agenturen gibt, kann es durchaus passieren, dass Sie immer wieder neue Gesprächspartner für Ihre Bedürfnisse und Anforderungen sensibilisieren müssen.

2. Ihr Budget ist einfach zu klein.

Eine Werbeagentur stellt eine gewisse Infrastruktur zur Verfügung. Und die müssen Sie bezahlen. Wenn Sie also nur ein Marketing-Budget von wenigen tausend Euro zur Verfügung haben und nur eine einzelne Werbemaßnahme realisiert haben wollen, lohnt es sich nicht, die Kosten für die Infrastruktur mit zu tragen. Da bietet sich eher ein professioneller Freelancer als Einzelkämpfer an.

3. Sie brauchen keine Ideen.

Wenn Sie immer wieder kehrende Routinetätigkeiten wie das Erstellen eines Kataloges oder die Befüllung eines Online-Shops auszuführen haben, dann sind Inhouse-Mitarbeiter sicherlich die bessere und günstiger Wahl. Allerdings dürfen Sie von denen dann auch keine kreativen Impulse erwarten.


4. Sie sind selber ein Kreativer. 

Sie haben Lust und Zeit und vor allem auch die Fähigkeiten und Kenntnisse, Ihre Kommunikation selber zu gestalten. Dann sollten Sie diesen Vorteil nutzen und auf eine Werbeagentur verzichten. Niemand kennt Ihr Business so gut wie Sie. Und keine Werbeagentur kann Ihren Job machen. Und für Spezialthemen können Sie ja immer noch Spezialagenturen dazu ziehen.

5. Ihre Zentrale hat schon eine Werbeagentur.

Tun Sie sich und Ihrer Zentrale einen Gefallen. Greifen Sie auf das Material zurück, das die zentrale Werbeagentur erstellt hat. Und wenn Sie Anpassungen für Ihr Business und Ihren Markt brauchen, bestellen Sie die bei der zentralen Werbeagentur. Denn in der Regel führt die Beschäftigung einer zweiten lokalen Agentur nur zu Zwist und Kompetenzwirrwarr.

6. Sie suchen eine Spezialagentur.

Falls Sie auf der Suche nach ganz speziellen Umsetzungen wie z.B. für einen Online-Shop oder eine Influencer-Kampagne sind, dann empfiehlt es sich, eine Spezial-Agentur und nicht die Werbeagentur zu beauftragen. Die sollte allerdings ins Spiel kommen, wenn eine komplett integrierte Kampagne orchestriert werden soll.

7. Sie brauchen gar keine Werbung. 

Sie haben ein tolles Produkt. Sie bieten auf Ihrer Website exzellenten Content. Und Sie brauchen demzufolge keine bezahlte Werbung. Dann brauchen Sie auch keine Werbeagentur, sondern nur den Rat von einem brillanten Suchmaschinen-Optimierer. Falls Sie aber nicht zu diesen wenigen Glücklichen gehören, kann die Zuarbeit einer Werbeagentur durchaus hilfreich sein.

Wenn Sie nun nach Abwägung der Vor- und Nachteile einer Werbeagentur zu dem Schluss kommen, eine passende Agentur zu brauchen, dann kann ich Ihnen in Berlin einige gute Agenturen empfehlen. Nicht zuletzt meine eigene: lawinenstift. Stöbern Sie gerne mal auf der Seite lawinenstift.com rum. Sie werden überrascht sein, was eine Werbeagentur in Berlin so alles kann.

Hier finden Sie noch mal die Begründung, warum sich lawinenstift immer noch Werbeagentur nennt: