Marketingagentur Berlin: Wie du dir eine Marketingagentur sparen und dabei dein Unternehmen verlieren kannst.

Als Unternehmer ist es verlockend, auf die Dienste einer Marketingagentur, Werbeagentur oder Online-Agentur zu verzichten, um Kosten zu sparen. Doch wenn du deine Marketingaktivitäten nicht professionell durchführst, könntest du dein Unternehmen gefährden. In diesem Artikel werden wir uns ansehen, wie du dir eine Marketingagentur sparen und dabei dein Unternehmen verlieren kannst und warum es wichtig ist, professionelle Unterstützung bei deinen Marketingaktivitäten in Anspruch zu nehmen.

Inhalt

arrow-right-s-line (2)

Als Unternehmer ist es verlockend, auf die Dienste einer Marketingagentur, Werbeagentur oder Online-Agentur zu verzichten, um Kosten zu sparen.
Doch wenn du deine Marketingaktivitäten nicht professionell durchführst, könntest du dein Unternehmen gefährden. In diesem Artikel werden wir uns ansehen, wie du dir eine Marketingagentur sparen und dabei dein Unternehmen verlieren kannst und warum es wichtig ist, professionelle Unterstützung bei deinen Marketingaktivitäten in Anspruch zu nehmen.

10 Tipps, wie du dir eine Marketingagentur sparen kannst.

  1. Verzichte auf Marketingaktivitäten ganz und gar. Warum Geld für Marketing ausgeben, wenn du dich auf dein Produkt oder deine Dienstleistung verlassen kannst?
  2. Setze auf Mundpropaganda. Erzähle allen, die du triffst, von deinem Unternehmen. Sie werden es bestimmt weitererzählen.
  3. Erstelle deine Marketingmaterialien selbst, auch wenn du keine Designerfahrung hast. Der DIY-Look ist angesagt!
  4. Verzichte auf professionelle Fotografen und Grafikdesigner. Ein Selfie als Firmenlogo oder eine handgezeichnete Flyer reichen völlig aus.
  5. Veröffentliche deine Werbung nur auf Plattformen, die kostenlos sind. Warum Geld für bezahlte Werbung ausgeben, wenn du auch gratis Werbung schalten kannst?
  6. Verzichte auf professionellen Content. Warum einen professionellen Schreiber bezahlen, wenn du deine Inhalte selbst verfassen kannst?
  7. Verzichte auf SEO. Warum deine Website für Suchmaschinen optimieren, wenn du auch auf Platz 1 der Suchergebnisse landen kannst, indem du einfach den Namen deines Unternehmens als Suchbegriff verwendest?
  8. Verzichte auf Social Media. Warum deine Marke auf sozialen Netzwerken präsentieren, wenn du auch offline erfolgreich sein kannst?
  9. Verzichte auf Kundenfeedback. Warum sich um die Meinung und das Feedback deiner Kunden kümmern, wenn du auch einfach tun und lassen kannst, was du willst?
  10. Verzichte auf Analysen und Daten. Warum deine Marketingaktivitäten messen und auswerten, wenn du auch einfach auf dein Bauchgefühl vertrauen kannst?

Und 10 mögliche Folgen, die du im Hinterkopf haben solltest.

  1. Du gewinnst keine neuen Kunden. Aber Kunden stören ja sowie nur. Oder?
  2. Die Mundpropaganda funktioniert nicht. Bleibt dein Unternehmen eben unbekannt. Und du hast deine Ruhe.
  3. Du verbringst jetzt 80 % deiner Zeit mit selbst gemachten Marketingmaterialien. Aber 20% bleiben dir noch fürs Geschäft. Sehr effektiv.
  4. Dein Fotos sind furchtbar. Dein Grafikdesign günstig aber geklaut. Deine Reputation am Arsch. Aber du machst dann einfach weiter nach der Formel: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt’s sich völlig ungeniert.
  5. Wäre da noch die Gratiswerbung. Die ist kostenlos. Und wirkungslos. Aber dir beschert sie das geile Gefühl, ein Schnäppchen gemacht zu haben.
  6. Dein Content ist selbst gemacht oder billig eingekauft. Interessiert niemanden. Rankt nicht? Kann ja nicht immer klappen.
  7. Deine Seite wird nicht gefunden. Keine SEO? Kein Traffic? Freu dich über die Ruhe. Ist auch ganz schön.
  8. Social Media? Machst du selber. Die wichtigsten Katzenvideos hast du schon gepostet. Keine Follower. Keine Likes. Keine Social Signals. Du hast ja schon immer gesagt, dass das nicht funktioniert.
  9. Dein Kundenfeedback ist durchweg schlecht. Zum Glück kannst du das einfach ausblenden. Wen interessiert schon, was die Kunden sagen?
  10. Auf fundierte Analysen und Daten zu verzichten, zeigt Mut. Leider wird dein Mut nicht belohnt und auch dein unternehmerisches Bauchgefühl funktiniert nicht. Aber wer wird sich schon von Fakten beeinflussen lassen?

Oh, dir kommen Zweifel? Dann könnte eine professionelle Marketing Agentur aus Berlin eine Lösung sein. Hier ein paar Tipps, wie du die richtige für dich findest.

Dein Weg zur perfekten Marketingagentur für dich.

Allein in Berlin gibt es einige hundert Marketingagenturen. Und jeder, der Lust darauf hat, darf sich Werbeagentur, Marketingagentur, Online-Agentur oder Sonstwie-Agentur nennen. Wie findest du also die eine, die die deine werden soll?

Verhängnisvolle Fehler, die man bei der Suche vermeiden muss:

Wenn du meinst, findest die richtige Agentur nach dem Zufallsprinzip oder nach der Zahl der Kundenbewertungen, dann kann es schlecht für dich ausgehen.

Fehler Nummer 1:
Du weißt nicht, was du willst, aber du willst die passende Agentur dafür?
Wenn du nicht weißt, wo es hingehen soll, welche Ziele du hast und welche Produkte oder Dienstleistungen du anbieten willst, deine Agentur weiß es auch nicht.

Fehler Nummer 2:
Die Suche nicht ernst nehmen. Sich keine Zeit nehmen. Die Sekretärin oder den Praktikanten mit der Erstauswahl betrauen. Der sucht auf Google unter Marketingagentur Berlin und wählt aus den ersten 10 Ergebnissen, die drei nächstbesten aus. Bravo. Die können sich auf jeden Fall selber vermarkten. Aber ob sie die Richtigen für dich sind?

Fehler Nummer 3:
Trust-Elementen zu trauen. Weder Kundenstimmen noch irgendwelche Siegel sagen wirklich was über die Qualität. Sie sagen nur einiges darüber aus, wie intensiv die Agentur sich um ihre Eigenvermarktung kümmert. Da die besten Agenturen aber in erster Linie für Ihre Kunden und nicht für sich arbeiten, sind diese Dinge wenig hilfreich.

Fehler Nummer 4:
Nur auf die Preise schauen. Wer nur Peanuts bezahlt, bekommt auch nur Affen im Service. Leider gilt auch bei Marketing-Agenturen: Billig kann verdammt teuer werden.

Fehler Nummer 5:
Sich nicht ausführlich über das genaue Leistungsspektrum der Marketingagentur informieren. Eine gute Webdesign-Agentur muss keine gute SEO-Agentur, ein tolles Grafikatelier keine begnadete Textschmiede und ein phantastischer Markenmacher keine gute Day-to-Day Betreuer für Handelsunternehmen sein. Kann die Agentur das, was du brauchst? Kennt sie deine Branche, dein Geschäftsmodell? Ist sie technologie- oder konzeptlastig? Du musst wissen, was du brauchst und was die Agentur davon selber bieten kann.

Fehler Nummer 6:
Der schlimmste Fehler von allen: Sich die Agentur nicht persönlich anzuschauen und das Team nicht kennenzulernen, dass dich dann im Alltag auch betreut. Was nutzt dir das tollste Pitchteam der Welt, wenn du nachher nur vom Juniortexter und Praktikanten betreut wirst. Und denk dran: nichts geht über persönliche Begegnungen.

Blogbeitrag Marketingagentur Berlin
Okay. Und wie findest du nun wirklich eine Marketing Agentur in Berlin, die zu dir passt?

Vergiss’ die üblichen Empfehlungen wie Google Search oder Social Media Aufrufe. Du suchst ja nicht die besten Eigenvermarkter, sondern die passende Agentur für dich. Du machst einfach drei Dinge:

  1. Du schaust dir die besten Marketing-Kampagnen aus deiner Branche und aus benachbarten Branchen an. Dabei darfst du natürlich Suchmaschinen einsetzen, aber du kannst dir auch von Freunden und Bekannten Tipps geben lassen.
  2. Dann wird’s ein bisschen arbeitsintensiv: Denn jetzt musst raus bekommen, wer die Kampagnen gemacht hat. Und begnüg’ dich nicht nur mit dem Agenturnamen, sondern frag’ nach den Kreativen, Textern, Art Directoren etc. Lass’ dir Preislisten schicken und einzelne Werbemaßnahmen beispielhaft kalkulieren. Du wirst sehen, mindestens 50 % der guten Agenturen fliegen dann raus, weil sie zu teuer sind.
  3. Wenn deine Recherche eine Shortlist mit drei bis fünf Agenturen ergeben hat, sprich mit den Agenturen. Persönlich. Analog. Vor Ort. Du musst ein Bauchgefühl für die Agenturen bekommen. Lerne die Geschäftsführer kennen und lass’ dich auf keinen Fall vom New Business Manager abspeisen. Versuch’, dass du die entscheidenden Kreativen persönlich kennenlernst und besteh’ darauf, dass sie dich dann auch im Tagesgeschäft betreuen. Gib’ jeder der ausgewählten Agenturen einen kleinen Probejob und vergüte den fair. Sonst springen dir die wirklich guten Kandidaten wieder ab. Danach hast du deine passende Marketing Agentur in Berlin gefunden.

Wenn du dich bei der Suche nach der richtigen Marketingagentur in Berlin unsicher fühlst oder einfach mehr Informationen benötigst, bieten wir dir gerne ein kostenloses Beratungsgespräch an. Bei lawinenstift haben wir langjährige Erfahrung in der Marketingbranche, lassen unsere Texte von Textern schreiben statt von Chat GPT und sind spezialisiert auf die Bedürfnisse von Unternehmen in Berlin. Melde dich noch heute bei uns, um ein kostenloses Beratungsgespräch zu vereinbaren und herauszufinden, wie wir dich bei der Erreichung deiner Marketingziele unterstützen können. Wir freuen uns auf dich!

Artikel teilen:
WhatsApp
Facebook
LinkedIn
Email
X
Gerne setzen wir auch dein Projekt um!

Wir beraten dich gerne in einem kostenlosen Erstgespräch.

Mehr Beiträge

Werbung Braucht Vertrauen
Werbung braucht Vertrauen
„Die Werbeagentur ist tot. Es lebe die Werbeagentur.“ Die Auferstehung der Werbeagentur in fünf Akten. Werbung ist...
Texte Schreiben ist schwer: 15 Tipps vom Texter. Ein Mann Sitzt auf der Straße
Texte schreiben ist schon schwer. Werbetexte noch viel mehr.
15 Tipps in 15 Minuten für alle, die Werbetexte schreiben müssen aber nicht wollen. Während alle von...
Content Marketing
Tötet Content-Marketing den Journalisten?
Im letzten Monat erschien die viel besprochene Studie von Prof. Dr. Lutz Frühbrodt von der Hochschule...