Content Marketing, Content Strategie, Stefan Litwin, Illustration,

Content Marketing: Heureka, wir haben einen Plan!

Und das ist nicht nur das Ah und Oh im Content Marketing, sondern auch mehr, als die meisten Unternehmen von sich behaupten können, wie eine aktuelle Studie der PFH (www.pfh.de) aufzeigt.

80-85% der deutschen Unternehmen haben keinen Plan

Laut dieser Studie wissen die meiste Unternehmen, dass Content Marketing zwar irgendwie dazu gehört, aber nur 20 % der großen Unternehmen haben überhaupt eine schriftlich fixierte Content Strategie für ihr Unternehmen ausgearbeitet und als Leitfaden hinterlegt. Bei den mittleren und kleinen Unternehmen sind es sogar gar nur 15%.
Die Studie legt nahe, dies könnte auch daran liegen, dass nur jedes fünfte Unternehmen einer externen Agentur vertraut.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine funktionierende Content Strategie für Ihr Unternehmen entwickeln können

Als Content-Strategie bezeichnet man die Planung, Erstellung und Verbreitung von Inhalten.

Die Content-Strategie legt fest, wie sinnvolle und nützliche Inhalte für das Internet erstellt, veröffentlicht und gesteuert werden können.
In dieser jungen Disziplin des Content-Marketings geht es nicht nur um das Erstellen von Texten, sondern vor allem darum, langfristig zu planen, wie sich welcher Content (Inhalt) über welche digitalen Kanäle am besten verbreiten und koordinieren lässt.
In der Fachwelt herrscht weitgehend Einigkeit darüber, dass nur mit einer fundiert ausgearbeiteten Content-Strategie langfristig Erfolge im Content Marketing zu erreichen sind.

Jede Content Strategie ruht auf den folgenden Säulen:

Das Audit

Hier geht es um die Bestandsaufnahme vorhandenen Inhalte.

Dabei wird u.a. analysiert, was und wieviel bisher von dem Unternehmen veröffentlicht wurde, wie brauchbar dieser Content ist und welche Interaktionsmuster mit den Usern zu erkennen sind. Ziel ist es hierbei herauszufinden, wo es Defizite zwischen bereits vorhandenen und noch benötigten Content gibt. Hierfür empfiehlt es sich ein Archiv aller veröffentlichter und nicht veröffentlichter Inhalte des Unternehmens anzulegen. Das betrifft sowohl Filme, Bilder, Texte als auch Pressemitteilungen, Geschäftsberichte und auch Corporate Sounds.

Die Zieldefinition

In dieser Phase werden die Ziele definiert gesammelt und priorisiert.
Je nach Unternehmen können diese anders ausfallen. Soll ein Expertenimage aufgebaut werden oder die die Social Signals verstärkt werden? Geht es um Traffic Steigerung oder konkreten Abverkauf?
Mit Hilfe des Archivs kann u.a. festgestellt werden welcher Content bisher bei welchen Usern am erfolgreichsten war und wie in Zukunft die Prozesse zu relevantem Content optimiert werden können. Die sortierten Inhalte können mit diesem Schritt, eng an den festgelegten Zielen ausgerichtet werden.

Die Planung

Wenn die Ziele feststehen, geht man in die präzisierte Content-Planung
Hier werden die Inhalte festgelegt, abgestimmt auf die jeweilige Zielgruppe angepasst. Wichtig ist es dabei, die Fragen beantworten zu können welcher Content, wie häufig benötigt wird und welche Botschaften dabei transportiert werden sollen.
Denn werden die Kommunikationskanäle und die Taktung der Veröffentlichungen festgelegt. Wie oft wird z.B. Twitter angespielt, welcher Content wird Cross-Medial ausgespielt? Wie häufig werden die anderen Kanäle gefüllt. Facebook, Instagram, Portale und die eigene Web-Site haben alle ihre eigenen Regel, was sich wann am besten teilt und mit welchen anderen Kanälen zusammen noch mehr Reichweite erzeugt werden kann.
Neben dem für die Zielgruppe benötigten Content, den passenden Kommunikationskanälen und dem richtigen Timing gilt es auch, die Ressourcen für die Content-Kreation festzulegen. Wer erstellt welchen Content in welchem Zeitraum?
Um eine langfristige zeitliche Planung in übersichtlicher Weise vorzunehmen, ist die Arbeit mit einem Redaktionsplan nicht nur sinnvoll, sonder Voraussetzung für eine erfolgreiche Content-Strategie. Folgende Tools können Ihrem Unternehmen helfen die Content-Strategie zu organisieren:

 

Die Erstellung und Veröffentlichung

Für die Erstellung sollten die meisten Ressourcen bei der Content-Strategie eingeplant werden. Der Aufwand der bei der Erstellung von Content jeder Art entsteht wird von den meisten Unternehmen falsch eingeschätzt.
Die größte Herausforderung ist für viele Unternehmen die Erstellung und die regelmässige Veröffentlichung Ihres Contents.
Relevanter Content kann aus Texten, Videos, Grafiken oder Sound bestehen. Der Phantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt und grade in noch nicht so ausgetretenen Formaren liegt großes virales Potential, wie z.B. bei Gifs

Stefan Litwin trinkt Content-Cola im Gif zum Thema Content-Marketing

Um online erfolgreich zu sein, sollten Texte in jedem Fall gut auffindbar und leicht über Social Media-Kanäle wie Facebook und Twitter teilbar sein und sollten immer das Spagat zwischen guter Lesbarkeit und Suchmaschinen-Optimierung z.B. durch eine WDF/IDF Analyse meistern.
Alle anderen Formate sollten Kriterien wie einzigartig, zielgruppenspezifisch unterhaltsam oder informativ erfüllen, um eine große Reichweite und damit eine große Aufmerksamkeit zu erzielen.
Die richtige Formatierung und Darstellung ist ein weiterer wesentlicher Erfolgsfaktor für Online-Content.

Monitoring und Controlling

Die umgesetzten Maßnahmen müssen natürlich sowohl permanent überwacht, als auch mit den gesetzten Zielen abgeglichen werden.
Durch konsequentes Controlling können Sie schnell auf Veränderungen reagieren und gezielt eingreifen und die Content-Strategie weiter optimieren.
Zur Messung der Content Marketing-Aktivitäten können z.B KPIs (Key Performance Indicators ) aus dem Online Marketing des Unternehmens herangezogen werden.

Fazit

Hochwertiger Content trägt zur Erreichung der Unternehmensziele bei. Ziel einer Content-Strategie ist es, ein Unternehmen durch guten Content voran zu bringen und die Effizienz bestehender Inhalte zu verbessern. Guter Content geht aber ohne eine entsprechende Strategie nicht auf und verhallt ungehört. Kostet das Unternehmen Zeit, Ressourcen und damit letztendlich Geld.
Oft ist das Unternehmen besser beraten sich an eine Full-Service Agentur zu wenden, die durch Synergieeffekte und die entsprechende Erfahrungswerte schnell und chirurgisch arbeiten kann.

PS:

Laut einer Studie der PR-Agentur Waggener Edstrom Communications konnten 61 Prozent der Unternehmen einen Anstieg ihrer Verkaufszahlen feststellen, nachdem sie eine Content Marketing-Strategie implementiert hatten.

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema Content Marketing und Content Strategien – rufen Sie uns doch einfach an.