Gravis Print-Kampagne

Reduzierter Look, sympathische Fotos, pointierte Headlines

Die Print-Motive der Gravis Kampagne wurden für Anzeigen, Plakate und Inhouse-Displays genutzt. Ihre besondere Wirkung entfalten sie durch das reduzierte Layout, das Klarheit und Geradlinigkeit vermittelt sowie durch die Kombination ansprechender Fotos von echten Mitarbeitern und augenzwinkernden Headlines. Die Ansprache hat für eine Menge Aufmerksamkeit und viel Sympathie gesorgt. Natürlich waren die Mitarbeiter die besten Botschafter für diese Kampagne. Sie waren sozusagen die Heros dieses Auftritts und wollten dem Anspruch, der in diesen Motiven vermittelt wird, natürlich auch in der Realität des Ladengeschäfts gerecht werden.

Ein umfangreiches Mitarbeiter-Casting.

Da die Kampagne nicht mit irgendwelchen Models, sondern echten Mitarbeitern umgesetzt wurde, haben wir ein Mitarbeiter-Casting vorgeschaltet. Gravis hat aus dem Pool der geeigneten Mitarbeiter, die sich beworben haben, dann letztlich zehn besonders geeignete ausgewählt. Gefordert waren eine gewisse Lockerheit und eine Affinität für die Kamera. Im Endeffekt hat sich gezeigt, dass die Mitarbeiter ihre Sache locker ebenso gut gemacht haben wie irgendwelche professionellen Models. Mit dem schönen Effekt, dass der eine oder andere Kunde ein Model der Plakatmotive live hinter dem Tresen erleben konnte.

Ein Shooting, das Spaß gemacht hat.

Für das Mitarbeiter-Shooting standen letztlich zwei Tage zur Verfügung. Es mussten also fünf Mitarbeiter an einem Tag fotografiert werden. Ein solch strammer Zeitplan erfordert optimale Logistik und einen Fotografen, der schnell mit den Models warm werden konnte. Mit Tom Fischer hatten wir den geeigneten Mann an der Hand. Er hat innerhalb kürzester Zeit tolle Posen aus den Laiendarstellern „heraus gekitztelt“. So wurden die Fotos zum zentralen Element der Kampagne.

Die Headlines.

Die Wirkung der Motive liegt nicht zuletzt am Wording der Headlines. Hier merkt man zwischen den Zeilen, mit welchem Engagement und mit welcher Begeisterung die Mitarbeiter bei Gravis ihrem Job nachgehen. Wobei Job eigentlich das falsche Wort ist. Die Kundenberatung ist für viele derer, die in den Ladengeschäften von Gravis stehen, eine echte Berufung. Und das merkt der Kunde bei jeder Begegnung. Dank der Kampagne von lawinenstift wird es ihm jetzt auch noch bewusst gemacht.

Der Erfolg war da.

Die Kampagne hat gut gearbeitet und viel für das Selbstverständnis von Gravis getan. Wobei sich die Frage stellt, wer eigentlich die wichtigere Zielgruppe war: die eigenen Mitarbeiter oder die vielen Kunden. In jedem Fall hat die Kampagne ihr Ziel erreicht und Gravis im Markt noch stärker als hochwertigen Apple-Händler profilieren können. Und nach wie vor ist Gravis wenn es um Apple-Produkte geht, eine erste Adresse. Was insbesondere an der kompetenten Beratung und am guten Service liegt.